... Amos ... home

Die Berufung van Amos

 

Kees de Kort malt auch Bilder von biblischen Themen für ein erwachsenes Publikum. Nach den konkreten Personen und Geschichten denen er in der Serie ‚Was die Bibel erzählt' Vorm gab, zogen ihn die prophetischen Schriften und die Weisheitsliteratur der Bibel immer mehr an.

„ Krieg und Frieden, Recht und Unrecht, Liebe und Ausbeutung, Leben und Tod: Umstände, wie sie im alten Testament beschrieben sind und worin der Mensch manchmal sehr grausam erscheint, sind heute noch genauso wirklichkeitsnah. Mit Formen und Farben versuche ich nicht die konkreten Sachverhalte wieder zu geben, sondern die Erfahrung, die sie vermitteln.“ In zwölf Gemälden über den alttestamentarischen Propheten Amos, schafft Kees de Kort ein Bild, wie Amos in unmissverständlichen Worten die ungerechte Verteilung des Wohlstandes unter dem Zepter von König Jerobeam II bestreitet. „Die Armen, die Bettler, die Sklaven und Sklavinnen, an sie denkt man nicht. Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer.“

Die Serie Zeichnungen über den Propheten Amos erschien in dem Buch ‚Amos, ein Prophet aus Judäa', NGB 1988